Vorschau

  Demnächst bei Kunst Köln …

 

******

Meike Greven

 “Perspektiven” – Fotografische Objekte

Ausstellung 18.11. – 21.12.2020
Vernissage: Mittwoch, 18.11.2020 / 19:30 Uhr
Ort: Lokal Alte Feuerwache – Melchiorstr. 3 – 50670 Köln / Agnesviertel – www.lokal-koeln.com

ich ...3

Mein Name ist Meike Greven, ich lebe und arbeite in der Kölner Südstadt. Seit 2014 arbeite ich mit Miniatur Installationen und Makrofotografie. Seitdem kann ich auf mehrere Ausstellungen zurückblicken. Es macht mir Spaß die Miniatur Figuren immer wieder in neue Szenen zu setzten – in denen vieles möglich ist.
Meine Fotos zeigen Liebe, Freundschaft, Lebensweisheiten, Tod, oder das Flüchtlingsthema …  bei meiner Arbeit fasziniert mich am meisten die unterschiedlichen Perspektiven und deren Wechsel.
Nach zehnjähriger Arbeit in der Ausstattung bei Film und Fernsehen, stelle ich jetzt meine eigenen kleinen Szenen und Bilder zusammen. Wenn man sich umschaut, mangelt es nicht an Themen
und Geschehnissen.
Lassen sie sich von meiner kleinen Miniatur Installationen begeistern … im stimmungsvollen Licht, mit Graffiti, in der Natur oder auf der Straße … mit zusätzlichen Arbeitsfotos zum
Perspektivwechsel.

Kontakt zur Künstlerin: Makrofotografie – small actors
www.smallactors.de // meikegreven@gmx.de

****

Gülüzar Cicek & Beyhan Özdemir

 “Vietnam H’mong und Red Dzao-Frauen” – Eine fotografische Dokumentation

Die Ausstellung ist aufgrund der besonderen Bedingungen bis auf Weiteres zurück gestellt … aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben !
… Wir freuen uns weiter auf die Ausstellung von Gülüzar Cicek & Beyhan Özdemir ….

Die größten etnischen Stämme Vietnams, die Black H’mong und die Red Dzao, leben im Nordvietnam an der Grenze zu China in Sa Pa. Diese Stämme leben in den Dörfern Ta Van, Ban Ho, Giang Ta Chai und Ta Phin, welche in den tonkinesischen Alpen und den Muong-Hoa-Tälern liegen und eine ausgezeichnete Natur und Reisterassen besitzen. – Die Stammesbevölkerung, die sich gegen die Modernisierung wehrt, lebt ein Leben, in welchem sie ihre Bräuche und ihre Kultur wahren und schützen. Neben Reis- und Maisanbau gewinnen die H’mong- und Red-Dzao-Stammesfrauen ihren Lebensunterhalt vor allem durch den Verkauf  von handgearbeiteten Textilien und Stoffen, Schmuck und Dekoartikeln. Diese werden den Besuchern und Touristen, die Ihre Dörfe besuchen, angeboten.

Prof. Dr. A. Beyhan Özdemir von der DEU Universität in Izmir (Fachbereich: Bildende Künste) und die in Köln lebende Künstlerin Gülüzar Cicek haben die Frauen dieser ethnischen Stämme fotografiert.

Die “Vietnam H’mong- und Red Dzao-Frauen”-Fotoausstellung erzählt von dem farbenfrohen, aber auch schwierigen Leben dieser Frauen, ihrer Kultur, ihrem Alltag und ihrer Stellung in der vietnamesischen Gesellschaft.

demnächst mehr ….

******

zu Gast: Serap Ibre aus Istanbul
Malerie

Die Ausstellung ist aufgrund der besonderen Bedingungen bis auf Weiteres zurück gestellt … aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben ! … Wir freuen uns weiter auf die Ausstellung der Künstlerin Serap Ibre .

 

demnächst mehr …

Kunst in den Lokalen Alte Feuerwache und Altenberger Hof